Schoko Toffifee Muffins

Super schokoladige Muffins mit einer kleinen Überraschung in der Mitte 🙂

Schoko Toffifee Muffins

Rezept

  • 200 g Mehl
  • 50 g Mandeln, gemahlen
  • 3 EL Kakaopulver
  • 3 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 80 ml Öl
  • 300 g Buttermilch
  • 12 Stücke Toffifee
  • 100 g Kuvertüre, zum Dekorieren
  • Schokostreusel, zum Dekorieren
  • Muffinpapierchen
  • Muffinform

Schoko Toffifee Muffins (2)

  1. Die Eier verquirlt ihr mit dem Zucker, Öl und der Buttermilch. Mehl, Mandeln, Kakao und Backpulver rührt ihr vorsichtig unter. Den Teig füllt ihr vorsichtig in die Muffinpapierchen und stellt diese in die Muffinbackform. 1 Toffifee drückt ihr dann leicht in den Teig, beim Backen sinkt es dann ein und gibt dann eine kleine Überraschung beim Essen.
  2. Bei 160 °C Heißluft für 20 Minuten backen und kurz im Blech ruhen lassen, dann sofort herausnehmen. Die Kuvertüre schmelzt ihr im Wasserbad und könnt die Muffins dann beliebig zusammen mit den Streuseln verzieren.

Schoko Toffifee Muffins (3)

Erdbeer Cupcakes mit Erdbeer Mascarpone Frosting

Und weiter geht es mit den Erdbeerrezepten, ich habe noch ein paar davon :-). Für meine Schwiegermutter gab es dieses Jahr zum Geburtstag ein paar leckere Erdbeer Cupcakes.

Erdbeercupcakes

Für den Teig

  • 2 Eiweiß
  • 2 Eigelb
  • 2 EL Wasser, warmes
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 75 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 TL, gestr. Backpulver

Für das Frosting

  • 250 g Erdbeeren, davon welche für Belag und Garnitur übrig lassen
  • 250 g Mascarpone
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck Sahnesteif
  • 1 Pck Vanillezucker
  • n.B. Schokostreusel etc. als Deko
  1. Das Eiweiß schlagt ihr steif. Das Eigelb und das Wasser schlagt ihr cremig und rührt nach und nach den Zucker und Vanillezucker unter. Das Eiweiß gebt ihr dann auf die Eigelbmasse und siebt Mehl, Speisestärke und Backpulver darüber. Dann wird alles gut mit dem Schneebesen vermischt. Die Masse füllt ihr dann zu 2/3 in Cupcake Formen (diese sind etwas höher als Muffinformen) und backt diese 20 Minuten bei 175°C  Ober-/Unterhitze. Zum Auskühlen könnt ihr die Formen dann auf einen Rost stellen.
  2. Für das Frosting zerkleinert ihr die Erdbeeren mit einem Pürierstab, oder schneidet sie von Hand in kleine Stücke. Nach dem Pürieren nochmal durchsieben, da sie sehr viel Flüssigkeit enthalten und das Frosting sonst zu flüssig wird. Die Mascarpone verrührt ihr zusammen mit dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote in einer Schüssel. Die Sahne schlagt ihr zusammen mit dem Zucker und dem Sahnesteif steif und hebt die Sahne dann zusammen mit den pürierten Erdbeeren unter die Mascarponecreme.
  3. Eine große halbe Erdbeere legt ihr dann auf die ausgekühlten Cupcakes und verteilt das Frosting mit Hilfe von zwei Löffeln oder einer Spritztülle auf den Cupcakes.

Erdbeercupcakes (2)

Die Cupcakes können dann nach Bedarf noch mit Schokostreuseln oder ähnlichem dekoriert werden. Ich habe mich für unterschiedliche Deko entschieden und alles benutzt was ich finden konnte in meiner Backschublade.

Erdbeercupcakes

Ganache – eine Torte fondanttauglich machen

Das Rezept für die Ganache habe ich von Kessy Bona, mit diesem Rezept komme ich super zurecht und habe deswegen auch noch kein anderes ausprobiert. Aber erst einmal vorweg, was ist überhaupt Ganache und wozu ist diese nötig?

Ganache ist eine Creme aus Kuvertüre und Rahm, die man zum einen zum Befüllen von Torten verwenden kann, aber auch um einen Kuchen damit zu überziehen. Beim Überziehen mit Ganache bleibt der Kuchen länger saftig und alle “Löcher” werden gefüllt und Unebenheiten beseitigt. Man bekommt eine sehr schöne glatte Oberfläche für den Fondantüberzug. Hier das Rezept zum Überziehen von Kuchen (dies ist ein anderes, als wenn man den Kuchen mit Ganache füllen möchte)

Rezept für Torten mit 26 oder 28 cm Durchmesser

  • 600 g Schokolade, dunkel (Kuvertüre)
  • 300 ml Sahne

oder

  • 900 g Schokolade, hell (Kuvertüre)
  • 300 ml Sahne
  1. Die Sahne wird in einem Topf auf dem Herd zum Kochen gebracht.
  2. Die Schokolade wird grob gehackt.
  3. Dann wird die Schokolade zu der heißen Sahne in den Topf gegeben.
  4. Ein paar Minuten warten, bis die Schokolade in der Sahne geschmolzen ist, dann kräftig mit einem Löffel durchrühren. Über Nacht sollte die Ganache dann an einem kühlen Ort durchziehen.

Wenn die Ganache zum Überziehen zu fest sein sollte, kann man diese für ein paar Sekunden in der Mikrowelle erwärmen, damit sie flüssiger wird.

Falls noch Ganache nach dem Überziehen des Kuchens übrig sein sollte, kann man diese auch super einfrieren und wieder verwenden.

Eventuell muss man den Kuchen mit einer zweiten Schicht Ganache überziehen, dafür einfach den Kuchen mit der ersten Schicht für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis dieser trocken ist. Der Kuchen kann dann mit einer zweiten Schicht überzogen werden. Zum Glätten kann man wunderbar eine Teigkarte und ein langes plattes Messer verwenden.

IMG_20150325_201014

Falls es dann immer noch Unebenheiten gibt, kann man ein Messer einfach in ein Gefäß mit heißem Wasser stellen und das Messer dann zum Glätten der restlichen Unebenheiten verwenden. Am besten stellt man den Kuchen dann über Nacht noch einmal in den Kühlschrank. Bevor man mit dem Überzug von Fondant beginnt, sollte man den Kuchen ca. 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen, damit sich keine Kondensflüssigkeit bildet, die den Fondant aufweichen würde.

Alternativ zur Ganache habe ich auch schon einfachen Zuckerguss zum Eindecken von Torten verwendet. Dazu einfach die gewünschte Menge Puderzucker und Zitronensaft mischen, die Masse sollte nicht zu flüssig oder fest sein und den Kuchen damit einstreichen. Das Ganze sollte gut durchgetrocknet sein, bevor das Eindecken mit Fondant beginnt.

Erdbeer Schokotorte

Liebe Mütter, ich hoffe ihr hattet am Sonntag alle einen schönen Muttertag und habt euch bei dem tollen Wetter reichlich verwöhnen lassen. Vielleicht habt ihr am Sonntag Frühstück ans Bett bekommen und konntet einfach mal die Seele baumeln lassen. Mein Mann und ich haben das tolle Wetter genutzt und waren mit unseren Müttern und dem Rest der Familie draussen im Grünen. Zur Stärkung gab es danach noch einen fruchtigen Muttertagskuchen im Garten.

Erdbeer Schokotorte (2)Für den Bisquit

  • 6 Eier
  • 150 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung und den Belag

  • 600 g Erdbeeren
  • 500 g Magerquark
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 400 g Schlagsahne
  • 3 Pkt Sahnesteif
  • 100 g weiße Raspelschokolade
  • 1 Glas Erdbeerkonfitüre (225 g)

Für die Garnitur

  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Pkt Sahnesteif

Erdbeer Schokotorte

  1. Den Backofen heizt ihr auf 180 °C vor. Die Eier werden getrennt und das Eiweiß steif geschlagen. Die Eigelbe rührt ihr mit dem Zucker schaumig. Der Eischnee wird unter gehoben. Dann vermischt ihr Mehl, Mandeln und Salz und hebt es ebenfalls unter. Die Masse gebt ihr in die mit Backpapier ausgelegte Springform, es muss natürlich keine Herzform sein, kann auch eine normale 26 er oder 28 er Form sein. Im Ofen backt ihr das Ganze dann für 25-30 Minuten und lasst es dann gut auskühlen.
  2. Die Erdbeeren wascht ihr und schneidet sie dann in Scheiben. Der Quark wird mit Zucker und Zitronensaft verrührt. Die Sahne wird mit Sahnesteif geschlagen und unter die Quarkmasse gemischt. Von der Raspelschokolade müsst ihr etwas für die Garnitur beiseite stellen, der Rest wird unter gehoben.
  3. Der Bisquit wird waagrecht halbiert, wenn er komplett ausgekühlt ist, sonst bröselt er euch auseinander. Eine Hälfte bestreicht ihr mit 2 EL Konfitüre und setzt die bestrichene Hälfte mit der Konfitüre nach oben zurück in die Form. Mit Erdbeeren belegen (100 g übrig lassen) und die Quarkmasse darauf verteilen. Der übrige Bisquit wird darauf gesetzt und mit den restlichen Beeren belegt. Die übrige Konfitüre erwärmt ihr leicht in der Mikrowelle und gebt sie dann über die Erdbeeren. Die Torte sollte dann für mindestens 3 Stunden kalt stehen.
  4. Für die Garnitur schlagt ihr Sahne und Sahnesteif steif, entfernt dann den Formrand der Backform und dekoriert die Torte mit der Sahne und der restlichen Raspelschokolade.

Erdbeer Schokotorte (4)

Wie habt ihr denn den Muttertag verbracht? Wie habt ihr eure Mütter überrascht, oder was haben sich eure Kinder für euch einfallen lassen? Über eure Kommentare würde ich mich freuen.

Maracuja Sahne Kuchen

Neben Erdbeeren und Gebackenem mit Erdbeeren liebe ich vor allem Maracujas oder auch Passionsfrüchte, wie sie genannt werden. Als Frucht selbst ist sie nicht ganz so angenehm zu essen wegen der vielen schwarzen Kerne, wie ich finde. Als Saft (um ein Glas selbst gepressten Saft zu erhalten , werden seeeeehr viele Früchte benötigt), in Cocktails, Süßem oder Gebackenem sind sie aber besonders fruchtig und exotisch und schmecken nach Sommer, Sonne und guter Laune. Wer das Eis „Split“ von Langnese mag, wird diesen Kuchen ebenfalls mögen. Dabei fällt mir ein, ich habe tatsächlich noch eins in der Truhe, wird gleich auf jeden Fall noch gegessen. Bei diesem sprunghaften Wetter lässt der Sommer ja noch ein wenig auf sich warten.

Maracuja Sahne Kuchen

Letztes Jahr habe ich den Kuchen selbst gebacken, dieses Jahr habe ich ihn von meiner Mutter zum Geburtstag gebacken bekommen, wollte ihn euch aber nicht vorenthalten.

Rezept

  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 TL gestr. Backpulver
  • 2 Becher Sahne
  • 1 Dose Pfirsiche
  • 2 Tüten Vanillesoße, ohne Kochen
  • 2 Tüten Sahnesteif
  • 1/4 L Maracujasaft
  1. Aus der Butter, dem Zucker, Mehl, Eiern und Backpulver backt ihr einen Tortenboden bei 175°C für 25-30 Minuten. Den Boden auskühlen lassen.
  2. Die Sahne schlagt ihr mit dem Sahnesteif und etwas Zucker steif und mischt die kleingeschnittenen Pfirsiche unter. Die Masse verteilt ihr dann auf dem Boden.
  3. Das Vanillesoßenpulver wird mit dem Maracujasaft angerührt und auf der Masse verteilt. Dann kommt der Kuchen für einige Stunden in den Kühlschrank, damit er gut durchkühlen kann.

Maracuja Sahne Kuchen (2)

Schmeckt super erfrischend!

Erdbeerkuchen mit Vanillecreme

Ich liebe Erdbeerkuchen in sämtlichen Formen und Varianten. Obwohl die Erdbeersaison ja offiziell erst Ende Mai/ Anfang Juni beginnt, habe ich trotzdem bereits im April mit dem Backen des ersten Erdbeerkuchens begonnen. Dieses Rezept ist allerdings mein absolutes Lieblingsrezept, was ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Erdbeerkuchen mit Vanillecreme

Rezept:

  • 300 g Butter
  • 1 Pkt. Mohnback, 250 g
  • 225g Zucker
  • 4 Eier
  • 250g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 2 Pkt. Vanillepuddingpulver, für je 1/2 L Milch
  • 1 L Milch
  • 250g Schmand
  • 2 Pkt. Vanillinzucker
  • 1,5 kg Erdbeeren
  • 1 Pkt. roter Tortenguss
  • 1/4 L Kirschsaft
  • gehackte Pistazienkerne zum Verzieren
  1. Als erstes rührt ihr Butter und Mohnback mit 125 g Zucker schaumig. Die Eier rührt ihr nacheinander unter. Das Mehl mischt ihr mit dem Backpulver und siebt es dann zum Teig dazu. Der Teig wird dann auf ein gefettetes Backblech gestrichen und im 175° C heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten 25 Minuten gebacken (Ober-/Unterhitze). Der Boden sollte gut auskühlen.
  2. Das Puddingpulver verrührt ihr mit 60g Zucker und 8 EL Milch, die übrige Milch bringt ihr zum Aufkochen. Dann wird das Puddingpulver eingerührt und nochmals aufgekocht. Den Topf nehmt ihr von der Herdplatte und rührt Schmand und Vanillinzucker ein. Der Pudding (bis auf 8 EL) wird noch heiß auf den Mohnboden gestrichen und sollte dann abkühlen.
  3. In der Zwischenzeit könnt ihr die Erdbeeren waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Erdbeeren verteilt ihr  auf dem lauwarmen Pudding und lasst es vollständig erkalten.
  4. Der Tortenguss wird nach Packungsanweisung mit 40g Zucker und dem Kirschsaft zubereitet und dann gleichmäßig dünn über den Erdbeeren verteilt. Den Guß festwerden lassen.
  5. Die übrig gebliebenen 8 EL Pudding könnt ihr in eine Spritztülle füllen und dekorativ auf dem Kuchen verteilen. Zum Schluss noch mit den gehackten Pistazienkernen dekorieren und fertig ist er.

Erdbeerkuchen mit Vanillecreme (2)

Weitere Rezepte mit leckeren Erdbeeren werden mit Sicherheit bald folgen 🙂

Monkey Island Motivtorte

„Ich bin Guybrush Threepwood, ein mächtiger Pirat“!

Wer kennt sie nicht, die legendäre Monkey Island Reihe, die in den 90´ern super beliebt bei (fast) allen PC Spielern war. Passend zu dem mega kultigen Adventure habe ich für 3 Freunde von mir eine Monkey Island Geburtstagsmotivtorte gebacken, da ich weiß das die 3 das Spiel gespielt und geliebt haben, so wie ich 🙂

Monkey Island Motivtorte

Als Grundlage habe ich mich wieder für einen super saftigen Schokoladenkuchen entschieden, der auch noch mehr als schnell gebacken ist:

Zutaten:

  • 200 g Butter
  • 200 g Schokolade, zartbitter, mind. 70% Kakao
  • 4 Eier
  • 200 g Mandeln
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • Fett für die Form

Zubereitung:

  1. Ihr schmelzt die Butter zusammen mit der Schokolade in einem Topf und mischt diese Masse dann mit allen restlichen Zutaten.
  2. Den Teig gebt  ihr in eine gefettete Springform in Herzform und backt diesen 40 Minuten bei 160°C Ober-/Unterhitze. Stäbchenprobe nicht vergessen.

 

Nachdem der Kuchen gut durchgekühlt ist, habe ich ihn mit Ganache überzogen, die ich noch eingefroren hatte. Kurz in der Mikrowelle erwärmt und schon hatte sie die perfekte Konsistenz.

Ganache:

  • 600 g Schokolade (Kuvertüre)
  • 300 ml Sahne
  1. Die Sahne wird in einem Topf auf dem Herd zum Kochen gebracht.
  2. Die schokolade wird grob gehackt.
  3. Dann wird die Schokolade zu der heißen Sahne in den Topf gegeben.
  4. Ein paar Minuten warten, bis die Schokolade in der Sahne geschmolzen ist, dann kräftig mit einem Löffel durchrühren. Über Nacht sollte die Ganache dann an einem kühlen Ort durchziehen.

Wenn die Ganache zum Überziehen zu fest sein sollte, kann man diese für ein paar Sekunden in der Mikrowelle erwärmen, damit sie flüssiger wird.

Nachdem der Kuchen für die Bearbeitung mit Fondant vorbereitet ist, habe ich weißes Fondant blau eingefärbt und den Kuchen damit überzogen. Dann habe ich noch etwas Fondant in grün und braun eingefärbt und mir die Form der Insel ausgedruckt und diese als Vorlage zum Ausschneiden genommen. Island

Aus schwarzem und grauen Fondant habe ich dann die Affenköpfe mit dieser Vorlage ausgeschnitten Affenkopf

Die Monkey Island Figuren habe ich aus dem Internet doppelt ausgedruckt und mit einem Holzspieß auf den Kuchen gesteckt.

Monkey Island Motivtorte (2)