Hunde Motivtorte

Da es mal wieder Zeit für eine Motivtorte war und zufällig meine Mutter am Wochenende Geburtstag hatte, habe ich ihr zur Feier des Tages eine Motivtorte in Hundeform gebacken. Da ich weiß, dass sie Hunde über alles liebt, passte dies also ganz gut 🙂 Als Grundlage habe ich einen Bisquitboden gefüllt mit Erdbeercreme in eine Kuppelform gefüllt. Überzogen habe ich das Ganze dann mit weißer Ganache und anschließend mit Marzipan überzogen und so dekoriert, dass es wie ein Hund aussieht.

Motivtorte Hund

Bei dem Bisquitboden habe ich ein wenig geschummelt und fertig gekauften genommen, diesen habe ich in zwei unterschiedlich große Kuppel Backformen gefüllt und über Nacht im Kühlschrank verwahrt. Am selben Tag habe ich auch die weiße Ganache zubereitet und diese kalt gestellt. Für die Ganache habe ich 300 ml Sahne und 900 g weiße Blockschokolade im Topf erwärmt. Nachdem alles geschmolzen war, kam es dann zum Abkühlen in den Kühlschrank.

Rezept Erdbeercreme

  • 500 g Erdbeeren
  • 250 g Magerquark
  • 100 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 7 Blatt Gelatine oder Gelatine Fix
  1. Die Erdbeeren wascht ihr und füllt 250 g mit der Milch in ein hohes Gefäß und püriert diese.
  2. Den Quark vermischt ihr mit Gelatine Fix und vermengt dies anschließend mit dem Zucker. Anschließend gebt ihr das Erdbeerpüree hinzu.
  3. Die Quarkmischung kommt nun für kurze Zeit in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit schlagt ihr die Sahne und schneidet die restlichen Erdbeeren in kleine Stücke.
  4. Wenn die Quarkcreme kurz vorm Gelieren ist, rührt ihr die Erdbeerstücke unter und fügt die Sahne hinzu.

Die Erdbeercreme habe ich dann in die mit Bisquitboden gefüllten Kuppelbackformen gefüllt und ebenfalls über Nacht im Kühlschrank gelassen, damit die Creme schön fest wird und nicht zerläuft. Zwei weitere Bisquitböden habe ich dann so zurecht geschnitten, dass sie als Deckel auf die Kuppelkuchen passen, damit die Erdbeercreme beim Umdrehen nicht heraus laufen kann.

Motivtorte Hund (3)

Am nächsten Tag wird der Bisquitboden mit der Erdbeercreme aus der Form herausgeholt, sodass man zwei unterschiedlich große Kuppelkuchen hat. Diese habe ich mit der weißen Ganache überzogen und ebenfalls wieder durchkühlen lassen. Zum überziehen habe ich weißes Marzipan genommen und dieses dann weiter mit farbigem Marzipan dekoriert.

Motivtorte Hund (2)

Den fertigen Hund habe ich auf eine Platte gesetzt, die ich vorher mit grün gefärbtem Fondant überzogen habe, die eine Wiese darstellen soll. Anschließend noch ein paar Marzipanblumen auf der Wiese angeordnet und grün gefärbtes Fondant durch die Knoblauchpresse gedrückt, als Grasbüschel und fertig ist der komplette Hund.

Motivtorte Hund

Zusammenfassung:

Tag 1: Bisquitböden zurecht schneiden und in die runde Kuppelform legen. Ganache zubereiten. Beides über Nacht kaltstellen.

Tag 2: Erdbeercreme zubereiten und ebenfalls in die Kuppelform füllen. Zwei weitere Bisquitböden als Deckel zurecht schneiden und auf die eingefüllte Erdbeercreme legen.  Über Nacht kalt stellen.

Tag 3: Kuchen aus den Formen lösen und die Ganache darauf verteilen. Ebenfalls für ein paar Minuten kalt stellen. Dann den Kuchen mit Marzipan eindecken und verzieren.

Eigentlich viel zu schade zum Anschneiden…

Wassermelonen Eis

Passend zu dem hoffentlich schönen warmen Sommer, der uns erwartet, gibt es noch eine neue Kategorie. Eis! Ganz einfach auch ohne Eismaschine selbst zu machen. Man benötigt nur ein wenig Geduld und frisches Obst. Da ich nicht soviel Geduld besitze, sind meine „Melonenkerne“ nicht ganz so gut verteilt wie sie sollten. Schmeckt trotzdem super 🙂

Wassermelonen Eis

Rezept für etwa 8 Stück

  • 350 g Wassermelonenfruchtfleisch ohne Kerne
  • 120 g Zucker
  • 200 ml Zitronensaft
  • 4 EL Schokotropfen
  • 1 große Kiwi
  1. Ihr püriert die Melone mit 50 g Zucker und 4 EL Zitronensaft und füllt den Inhalt in ca. 8 gefriergeeignete Becher (á 100 ml Inhalt, geht auch mit größeren Bechern, dauert nur dann entsprechend länger). Das Ganze lasst ihr etwas gefrieren und rührt dann die Schokotropfen unter. Dann können Eisstiele hinein gesteckt werden. Das Eis muss dann ca. 2 Stunden gefrieren.
  2. Ihr vermischt 100 ml Zitronensaft mit 125 ml sehr kaltem Wasser und 40 g Zucker. Dies verteilt ihr dann ebenfalls in den Bechern und frostet es weitere 60 Minuten.
  3. Die Kiwi schält ihr, würfelt sie, vermischt sie mit dem restlichen Zitronensaft und püriert das Ganze mit 30 g Zucker. Dies füllt ihr dann ebenfalls in die Becher und frostet es für weitere 2 Stunden.
  4. Ca. 30 Minuten vor dem Genießen holt ihr das Eis einfach aus dem Froster.

Toffifee Likör

Ich finde es wird Zeit für eine neue Kategorie. Getränke 🙂 Ich werde also zukünftig nicht nur leckere Rezepte für süße Dinge zum Essen vorstellen, sondern auch süße Dinge zum Trinken. Den Anfang macht heute dieser leckere Toffifee Likör. Eigentlich bin ich kein großer Fan von cremigen Likören, Baileys mag ich zum Beispiel überhaupt gar nicht. Dieser hier hat es mir aber angetan vor allem da ich Toffifee auch so gerne esse.

Toffifee Likör

Rezept

  • 15 Stücke Toffifee
  • 100 g Zucker
  • 200 ml Kondensmilch, 10 %
  • 1 Ei
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Wodka
  1. Ihr verrührt die Kondensmilch, den Zucker, die Toffifee und das Ei und erhitzt die Masse so lange bis die Toffifee geschmolzen sind.
  2. Mit einem Pürierstab püriert ihr das Ganze ganz fein und kocht es dann mit der Sahne auf.
  3. Nun muss es lauwarm abkühlen (darf nicht mehr heiß sein, da sonst der Wodka verfliegt) und dann gebt ihr den Wodka dazu. Der Likör hält sich im Kühlschrank ungefähr eine Woche.

Prost!

Erdbeer Tiramisu

Hier mal eine Alternative zum klassischen Tiramisu, für alle die nicht auf Kaffee stehen :-). Dies gab es zur Geburtstagsfeier meiner besten Freundin. Schmeckt schön fruchtig und kann natürlich auch mit jeder anderen Frucht zubereitet werden.

Erdbeer Tiramisu (2)

Rezept

  • 1 kg Erdbeeren
  • 160 g Puderzucker
  • 200 g Joghurt
  • 1 Zitrone
  • 500 g Mascarpone
  • 200 g Schlagsahne
  • 6 EL Orangenlikör alternativ Orangensaft
  • 500 g Löffelbisquits
  • Schokosplitter zum Dekorieren
  1. Die Erdbeeren wascht ihr, die Hälfte davon schneidet ihr in Würfel und mischt diese mit dem Saft der Zitrone, 60 g Puderzucker und 4 EL Orangenlikör (Orangensaft). Dann zerkleinert ihr das Ganze mit dem Pürierstab und schneidet die restlichen Erdbeeren in Scheiben.
  2. Mascarpone vermischt ihr mit dem Joghurt, dem restlichen Puderzucker und dem übrigen Orangenlikör (Orangensaft) und rührt das Ganze schaumig. Die Sahne schlagt ihr steif und mischt diese unter die Mascarponemischung.
  3. Die Hälfte der Löffelbisquits legt ihr in einer Glasschüssel aus und schichtet dann abwechselnd das Erdbeerpüree, die Mascarponecreme und die in Scheiben geschnittenen Erdbeeren. Diesen Vorgang wiederholt ihr ein zweites Mal, bis alles verbraucht ist.
  4. Zum Schluss kann das Tiramisu zusätzlich noch mit Schokosplittern dekoriert werden. Am besten stellt ihr es über Nacht in den Kühlschrank, dann kann es gut durchziehen und die Löffelbisquits werden schön weich.

Erdbeer Tiramisu (3)