Bratapfel im Nussmantel

Ich hoffe ihr hattet alle einen wunderschönes Weihnachtsfest und habt es euch ordentlich gut gehen lassen mit allerlei Köstlichkeiten. Ich habe das auf jeden Fall getan 🙂 Hier möchte ich euch mal eine etwas andere Variante vom Bratapfel vorstellen, ich kannte sie bisher nur mit einer Marzipanfüllung (ebenfalls mega lecker), mein Favorit ist allerdings die Variante mit Nüssen.

Bratapfel im Nussmantel

Rezept:

  • 5 Äpfel
  • 75 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 50 g gemahlene Nüsse
  • 1/2 TL Zimt
  • 5 Zimtstangen
  1. Die Äpfel schält ihr und stecht mit einem Kernausstecher das Apfelgehäuse aus.
  2. Die Butter zerlasst ihr und wendet die Äpfel mehrmals darin.
  3. Den Zucker mischt ihr mit den Nüssen und dem Zimt und wendet die Äpfel in der Mischung, bis sie vollständig damit bedeckt sind. Diese setzt ihr dann in eine Auflaufform.
  4. Die übrige Nussmischung gebt ihr zur übrig gebliebenen Butter und verrührt diese. Die Masse verteilt ihr dann in der Mitte der Äpfel und steckt dort jeweils eine Zimtstange hinein.
  5. Die Äpfel werden dann bei 180°C etwa 45-50 Minuten gegart bis sie schön goldgelb sind.

Die Äpfel schmecken am besten mit einer Kugel Vanilleeis!

Bratapfel im Nussmantel (2)

Erdbeersoße

Hier ist dann auch direkt das passende Rezept für die Erdbeersoße zum New York Cheesecake.

Erdbeersoße

Rezept

  • 500 g Erdbeeren
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Vanille, gemahlene Bourbon Vanille
  • 1 TL Vanillezucker
  • 5 EL Wasser
  1. Die Erdbeeren wascht ihr und viertelt sie dann. Mit dem Wasser, dem Zucker, dem Vanillepulver und dem Vanillezucker gebt ihr sie in einen Topf und lasst sie bei schwacher Hitze köcheln.
  2. Anschließend nehmt ihr sie vom Herd, püriert sie und lasst sie nochmals kurz aufkochen.

Sie kann kalt oder warm serviert werden. Bei den Temperaturen allerdings lieber kalt 🙂

Natürlich könnt ihr auch gefrorene Erdbeeren, oder auch andere Früchte verwenden.

Erdbeer Tiramisu

Hier mal eine Alternative zum klassischen Tiramisu, für alle die nicht auf Kaffee stehen :-). Dies gab es zur Geburtstagsfeier meiner besten Freundin. Schmeckt schön fruchtig und kann natürlich auch mit jeder anderen Frucht zubereitet werden.

Erdbeer Tiramisu (2)

Rezept

  • 1 kg Erdbeeren
  • 160 g Puderzucker
  • 200 g Joghurt
  • 1 Zitrone
  • 500 g Mascarpone
  • 200 g Schlagsahne
  • 6 EL Orangenlikör alternativ Orangensaft
  • 500 g Löffelbisquits
  • Schokosplitter zum Dekorieren
  1. Die Erdbeeren wascht ihr, die Hälfte davon schneidet ihr in Würfel und mischt diese mit dem Saft der Zitrone, 60 g Puderzucker und 4 EL Orangenlikör (Orangensaft). Dann zerkleinert ihr das Ganze mit dem Pürierstab und schneidet die restlichen Erdbeeren in Scheiben.
  2. Mascarpone vermischt ihr mit dem Joghurt, dem restlichen Puderzucker und dem übrigen Orangenlikör (Orangensaft) und rührt das Ganze schaumig. Die Sahne schlagt ihr steif und mischt diese unter die Mascarponemischung.
  3. Die Hälfte der Löffelbisquits legt ihr in einer Glasschüssel aus und schichtet dann abwechselnd das Erdbeerpüree, die Mascarponecreme und die in Scheiben geschnittenen Erdbeeren. Diesen Vorgang wiederholt ihr ein zweites Mal, bis alles verbraucht ist.
  4. Zum Schluss kann das Tiramisu zusätzlich noch mit Schokosplittern dekoriert werden. Am besten stellt ihr es über Nacht in den Kühlschrank, dann kann es gut durchziehen und die Löffelbisquits werden schön weich.

Erdbeer Tiramisu (3)

Schichtdessert mit Weintrauben

Zum letzten Geburtstag eines guten Freundes habe ich mich angeboten einen Nachtisch mitzubringen. Da ich allerdings nicht ganz so viel Zeit hatte, habe ich mich für etwas entschieden was sich gut vorbereiten lässt und zudem auch noch schnell zuzubereiten war. Da auch noch Weintrauben enthalten sind, war er auch ein klein bisschen gesund (mit etwas Phantasie) 🙂

Schichtdessert mit Weintrauben

Rezept:

  • 1 kg Weintrauben, kernlos
  • 250 g Quark
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Schlagsahne
  • 2 Pck. Kekse (American Cookies)
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 100 g Zucker
  1. Die Sahne schlag ihr steif und verrührt diese dann mit dem Quark, der Mascarpone und dem Zucker zu einer cremigen Masse.
  2. Die Kekse zerbröselt ihr.
  3. In eine große Schüssel gebt ihr dann die Hälfte der Weintrauben, verteilt darüber die Hälfte der Creme und darauf die Hälfte der Kekse. Danach wird alles nochmal in gleicher Reihenfolge geschichtet.

Wie schon erwähnt, lässt sich der Nachtisch super gut vorbereiten und schmeckt durchgezogen noch besser. Man kann auch viele andere Früchte verwenden, wie Kirschen, Erdbeeren oder ähnliches. Alle waren ganz begeistert und wollten gleich das Rezept dafür haben. Probiert es mal aus, vielleicht schmeckt es euch genauso gut.

Schichtdessert mit Weintrauben (2)