Schweinchen im Matschkübel

Mittlerweile kennt diese Torte glaube ich jeder und zu jeder Gelegenheit wird sie gebacken. Ein guter Freund aus Österreich berichtete von einem Backwettbewerb an seiner Uni, bei der viele verschiedene Varianten dieser Torte auftauchten, da hatten wohl viele dieselbe Idee. Ich finde sie trotzdem immer wieder total niedlich und mit relativ wenig Aufwand schnell gemacht, trotzdem macht sie viel her. Zum Geburtstag einer guten Freundin habe ich mich dann für diese Torte entschieden und das Ergebnis schien gut anzukommen. Besonders bei Schokoladenfans.. Hier gibt es natürlich viele verschiedene Varianten, um diese Torte zu backen, ich habe mich für folgende entschieden:

Schweinchen im Matschkübel Torte

Rezept:

  • 1 Tortenboden (Bisquit, geschnitten in 3 einzelne Böden, gibt es fertig zu kaufen)
  • 1 Tafel Blockschokolade
  • 44 Schokoriegel (Kit Kat, klappt auch gut mit Duplo oder Amicelli)
  • 1 Becher Crème Fraiche
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 2 Dosen Mandarinen
  • 1 Pck. Götterspeise
  • 4 EL Zucker
  • 4 EL Nutella
  • 150 g Marzipan
  • Wilton Lebensmittelfarbe (klappt aber auch gut mit jeder anderen)
  1. Den Boden einer runden Springform legt ihr mit Backpapier aus, das Backpapier wird dabei zwischen Boden und Ring eingeklemmt. Am Rand stellt ihr dann die Schokoriegel paarweise (Kit Kat) hochkant auf. Die Blockschokolade schmelzt ihr im Wasserbad und klebt mit der flüssigen Schokolade die Riegel mit einem Backpinsel zusammen, die restliche Schokolade wird auf dem Boden verteilt. Am Ende soll es aussehen wie ein Holzeimer aus Schokolade. Die Riegel stellt ihr dann kalt bis die Schokolade wieder hart ist.
  2. Schweinchen: Das Marzipan färbt ihr mit rosa Farbe gut ein und knetet es dann ordentlich durch. Dann werden die Schweinchen geformt, dies lässt sich auch gut einen Teig vorher vorbereiten. Ihr formt 2 Schweinehintern, die später aus dem Schlamm herausgucken sollen. Ein sitzendes Schwein, das sich wie in einer Badewanne am Rand anlehnt und eines, das auf dem Rücken schwimmt und 4 Beine, Kopf und einen dicken Bauch hat. Zusätzlich habe ich noch ein paar Blumen in unterschiedlichen Farben ausgestochen und einen Rettungsring geformt. dies schaut dann so aus Schweinchen im Matschkübel Torte (2)
  3. Creme zum Füllen: Den Wackelpudding bereitet ihr mit der halben Menge Wasser und 4 EL Zucker zu. Diesen lasst ihr abkühlen, bis es leicht anfängt zu gelieren. Die Sahne schlagt ihr zusammen mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif. In die Sahne hebt ihr die Crème Fraiche vorsichtig unter. Dann gebt ihr den Wackelpudding und die Mandarinen dazu, verrührt alles kurz und stellt es kalt bis die Crème leicht fest ist.
  4. Fertigstellung: Einen Boden legt ihr unten in den Schokoladenkübel und schneidet ihn falls nötig auf die richtige Größe zu. Die Fruchtcrème wird dann komplett darauf verteilt und der zweite Tortenboden oben drauf gelegt. Die Nutella könnt ihr in der Mikrowelle leicht erwärmen und oben drauf verteilen. Zum Schluss könnt ihr die Schweinchen in die Nutellacreme drücken und noch ein paar Muster ziehen. Ein Tortenboden bleibt leider übrig, den man dann anderweitig verwenden kann.

3 Gedanken zu „Schweinchen im Matschkübel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.