Ganache – eine Torte fondanttauglich machen

Das Rezept für die Ganache habe ich von Kessy Bona, mit diesem Rezept komme ich super zurecht und habe deswegen auch noch kein anderes ausprobiert. Aber erst einmal vorweg, was ist überhaupt Ganache und wozu ist diese nötig?

Ganache ist eine Creme aus Kuvertüre und Rahm, die man zum einen zum Befüllen von Torten verwenden kann, aber auch um einen Kuchen damit zu überziehen. Beim Überziehen mit Ganache bleibt der Kuchen länger saftig und alle “Löcher” werden gefüllt und Unebenheiten beseitigt. Man bekommt eine sehr schöne glatte Oberfläche für den Fondantüberzug. Hier das Rezept zum Überziehen von Kuchen (dies ist ein anderes, als wenn man den Kuchen mit Ganache füllen möchte)

Rezept für Torten mit 26 oder 28 cm Durchmesser

  • 600 g Schokolade, dunkel (Kuvertüre)
  • 300 ml Sahne

oder

  • 900 g Schokolade, hell (Kuvertüre)
  • 300 ml Sahne
  1. Die Sahne wird in einem Topf auf dem Herd zum Kochen gebracht.
  2. Die Schokolade wird grob gehackt.
  3. Dann wird die Schokolade zu der heißen Sahne in den Topf gegeben.
  4. Ein paar Minuten warten, bis die Schokolade in der Sahne geschmolzen ist, dann kräftig mit einem Löffel durchrühren. Über Nacht sollte die Ganache dann an einem kühlen Ort durchziehen.

Wenn die Ganache zum Überziehen zu fest sein sollte, kann man diese für ein paar Sekunden in der Mikrowelle erwärmen, damit sie flüssiger wird.

Falls noch Ganache nach dem Überziehen des Kuchens übrig sein sollte, kann man diese auch super einfrieren und wieder verwenden.

Eventuell muss man den Kuchen mit einer zweiten Schicht Ganache überziehen, dafür einfach den Kuchen mit der ersten Schicht für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis dieser trocken ist. Der Kuchen kann dann mit einer zweiten Schicht überzogen werden. Zum Glätten kann man wunderbar eine Teigkarte und ein langes plattes Messer verwenden.

IMG_20150325_201014

Falls es dann immer noch Unebenheiten gibt, kann man ein Messer einfach in ein Gefäß mit heißem Wasser stellen und das Messer dann zum Glätten der restlichen Unebenheiten verwenden. Am besten stellt man den Kuchen dann über Nacht noch einmal in den Kühlschrank. Bevor man mit dem Überzug von Fondant beginnt, sollte man den Kuchen ca. 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen, damit sich keine Kondensflüssigkeit bildet, die den Fondant aufweichen würde.

Alternativ zur Ganache habe ich auch schon einfachen Zuckerguss zum Eindecken von Torten verwendet. Dazu einfach die gewünschte Menge Puderzucker und Zitronensaft mischen, die Masse sollte nicht zu flüssig oder fest sein und den Kuchen damit einstreichen. Das Ganze sollte gut durchgetrocknet sein, bevor das Eindecken mit Fondant beginnt.

Ein Gedanke zu „Ganache – eine Torte fondanttauglich machen

  1. Pingback: Hochzeitstorte mit essbarer Spitze - Meleé Bakery IslandMeleé Bakery Island

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.